Science Space Styria

News

Und am Anfang war das Wort …“

Das Insti­tut Logo­pä­die der FH JOANNEUM star­tet am 12. Febru­ar 2020 das Fort­bil­dungs­pro­gramm „ILO & Co“ mit ins­ge­samt sie­ben Vor­trä­gen für Logo­pä­din­nen und Logo­pä­den und inter­es­sier­te Per­so­nen. Im Novem­ber folgt ein Kon­gress über Dys­pha­gie. Den Abschluss bil­det im Dezem­ber eine Ver­an­stal­tung, die ganz den Stu­die­ren­den des Stu­di­en­gangs „Logo­pä­die“ gewid­met ist.

 

Mehr Infos …

FH JOANNEUM und TU Graz vertiefen Kooperation

FH Joanneum

Mit gemein­sam mehr als 20.000 Stu­die­ren­den prä­gen die TU Graz und die FH JOANNEUM die natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche aka­de­mi­sche Aus­bil­dung in der Stei­er­mark. Die bei­den Hoch­schu­len koope­rie­ren seit vie­len Jah­ren erfolg­reich. Die­se Zusam­men­ar­beit wird nun ver­tieft.

Mehr Infos …

Programm Didaktik-Werkstatt 2020: Lehrenden-Studierenden-Interaktion professionell gestalten

Eine Ver­an­stal­tungs­rei­he der Stei­ri­schen Hoch­schul­kon­fe­renz


Sie kön­nen sich ab dem 26. Novem­ber zur Didak­tik-Werk­statt 2020 anmel­den. Hier geht es zur ANMELDUNG für die Work­shops der Didak­tik-Werk­statt.

Fol­gen­de Work­shops wer­den ange­bo­ten:

Kon­flikt­ge­sprä­che in der Leh­re füh­ren

Orga­ni­siert von: Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Kunst­uni­ver­si­tät Graz

Lisa Neu­bau­er

In die­sem Work­shop wird das lösungs­ori­en­tier­te Kon­flikt­ge­spräch bespro­chen und aus­pro­biert, ver­schie­de­ne Kon­flikt­for­men und die dar­aus abge­lei­te­ten Inter­ven­ti­ons­mög­lich­kei­ten wer­den ana­ly­siert und der kon­struk­ti­ve Umgang mit Beschwer­den und Kri­tik gemein­sam reflek­tiert und pra­xis­nah trai­niert.

23.01.2020, 08:30 – 12:30, Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Koper­ni­kus­gas­se 24/3, Inter­ne Wei­ter­bil­dung, SR 1

oder

11.02.2020, 13:30 – 17:30, Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Koper­ni­kus­gas­se 24/3, Inter­ne Wei­ter­bil­dung, SR 1

Über Dr.in Lisa Neu­bau­er: Seit 30 Jah­ren im Bil­dungs- und Bera­tungs­be­reich tätig, davon die letz­ten 15 Jah­re in selb­stän­di­ger Pra­xis als diplo­mier­te Trai­ne­rin & Lehr­be­auf­trag­te, ein­ge­tra­ge­ne Media­to­rin & Coach.


Unter­richt mit hohen Stu­die­ren­den­zah­len inter­ak­tiv gestal­ten

Orga­ni­siert von: Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Mon­tan­uni­ver­si­tät Leo­ben

Josef Smol­le, Tho­mas Ant­ret­ter, Mar­kus Ortha­ber

In die­sem Work­shop wer­den neben klas­si­schen Metho­den der inter­ak­ti­ven Gestal­tung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen mit gro­ßen Stu­die­ren­den­zah­len auch elek­tro­ni­sche Inter­ak­ti­ons­tools für den Prä­senz- als auch den Online-Unter­richt vor­ge­stellt. Das beinhal­tet den Umgang mit Audi­ence Respon­se Sys­te­men, Group­ware etc.

06.03.2020, 13:00 – 17:00, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Hör­saal­zen­trum, Auen­brug­ger­platz 15, 2. UG, Semi­nar­raum B1

oder

24.04.2020, 13:00 – 17:00, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Ein­gangs­zen­trum, Auen­brug­ger­platz 2, 2. Stock, SZ KW.21a

Über Univ.-Prof. Dr. Josef Smol­le: Seit 2006 Pro­fes­sor für „Neue Medi­en in der medi­zi­ni­schen Wis­sens­ver­mitt­lung und -ver­ar­bei­tung“ an der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Graz.

Über Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Tho­mas Ant­ret­ter und Mag. Mar­kus Ortha­ber: Sie beschäf­ti­gen sich seit vie­len Jah­ren mit didak­tisch sinn­vol­ler Bewäl­ti­gung gro­ßer Stu­die­ren­den­zah­len im Fach „Tech­ni­sche Mecha­nik“ an der Mon­tan­uni­ver­si­tät Leo­ben.


Inter­ak­ti­ve Lehr­se­quen­zen gestal­ten

Orga­ni­siert von: FH CAMPUS 02

Nico­le Kapel­la­ri, Andre­as Schuch

In die­sem Work­shop erfah­ren die Teil­neh­me­rIn­nen mehr dar­über, wie und war­um inter­ak­ti­ve Lehr­se­quen­zen und koope­ra­ti­ve Lehr- und Lern­for­men ein­ge­setzt wer­den und erhal­ten zudem die Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Metho­den und (digi­ta­le) Tools (unter ande­rem Digi­tal Sto­ry­tel­ling) zur Anlei­tung inter­ak­ti­ver Lehr­se­quen­zen selbst aus­zu­pro­bie­ren. Nach einer all­ge­mei­nen Ein­füh­rung in das The­ma folgt daher eine Grup­pen­tei­lung, damit die Theo­rie direkt in die Pra­xis umge­setzt wer­den kann.

17.03.2020, 13:00 – 17:00, FH CAMPUS 02, Körb­ler­gas­se 126, 8010 Graz, CZ 138 und CZ 129

oder

26.03.2020, 13:00 – 17:00, FH CAMPUS 02, Körb­ler­gas­se 126, 8010 Graz, CZ 138 und CZ 129

Über Nico­le Kapel­la­ri, MA BEd: Sie stu­dier­te Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­päd­ago­gik und Wis­sens­ma­nage­ment und ist für die Pla­nung, Gestal­tung und Umset­zung der hoch­schul­di­dak­ti­schen Aus­bil­dung der FH CAMPUS 02 mit­ver­ant­wort­lich. 

Über Mag. Andre­as Schuch: Andre­as Schuch unter­rich­tet zur Zeit Eng­lisch und Infor­ma­tik und ver­fügt über Erfah­rung mit dem Ein­satz ver­schie­dens­ter inter­ak­ti­ver Tech­no­lo­gi­en im Unter­richt (z.B. digi­ta­les Sto­ry­tel­ling, Pod­casts, Lern­vi­de­os, Com­pu­ter­spie­le, Vir­tu­al Rea­li­ty).


Feed­back von Stu­die­ren­den ein­ho­len

Orga­ni­siert von: Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Stei­er­mark

Mar­lies Mati­schek-Jauk

Die­ser inter­ak­ti­ve Work­shop soll Mög­lich­kei­ten abseits der insti­tu­tio­na­li­sier­ten Eva­lu­ie­rungs­in­stru­men­te auf­zei­gen. Im Vor­der­grund ste­hen Tools zum Ein­ho­len von Feed­back, deren Erpro­bung sowie Dis­kus­si­on und Erfah­rungs­aus­tausch mit Feed­back in der Leh­re.

01.04.2020, 13:00 – 17:00, Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Stei­er­mark, Cam­pus Ort­wein­platz 1, 8010 Graz, Raum O.0202

oder

03.04.2020, 09:00 – 13:00, Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Stei­er­mark, Cam­pus Ort­wein­platz 1, 8010 Graz, Raum O.0202

Über HS-Prof.in Mag.a Dr.in Dipl.-Päd.in Mar­lies Mati­schek-Jauk: Seit 2015 Hoch­schul­pro­fes­so­rin für Erzie­hungs­wis­sen­schaft und Hoch­schul­di­dak­tik an der PH Stei­er­mark; seit 2016 stell­ver­tre­ten­de Lei­te­rin des Zen­trums für Per­so­nal- und Hoch­schul­ent­wick­lung; Leh­re: Bil­dungs­wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen; For­schungs- und Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit: Hoch­schul­di­dak­tik, Salu­to­ge­ne Lernum­wel­ten, sozi­al-emo­tio­na­le Kom­pe­tenz­trai­nings im Schul­set­ting, Ler­ne­mo­tio­nen im Stu­di­um.


Mit hete­ro­ge­nen Stu­die­ren­den­grup­pen umge­hen

Orga­ni­siert von: Karl-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Graz, Kirch­li­che Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le

Imke Buß

In die­sem Work­shop im Blen­ded-Learning For­mat erar­bei­ten die Teil­neh­men­den, wel­che Aspek­te von Diver­si­tät für das Ler­nen rele­vant sind. Sie ana­ly­sie­ren Ver­an­stal­tungs­for­ma­te, Metho­den und Prü­fungs­for­men bezüg­lich ihrer Aus­wir­kun­gen und Eig­nung für eine hete­ro­ge­ne Stu­die­ren­den­schaft und iden­ti­fi­zie­ren Ansät­ze für die Wei­ter­ent­wick­lung der eige­nen Leh­re. Die Ver­an­stal­tung beinhal­tet eine etwa zwei­stün­di­ge Online-Vor­be­rei­tungs­pha­se vier Wochen vor dem Prä­sen­z­work­shop zur Selbst­re­fle­xi­on und Erar­bei­tung wich­ti­ger Defi­ni­tio­nen und Kon­zep­te (Vide­os, Tex­te, Forum). Die Prä­senz­pha­se ist durch kur­ze Inputs im Wech­sel mit Ein­zel- und Grup­pen­ar­bei­ten geprägt.

07.05.2020, 13:00 – 17:00, Karl-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Graz, SZ 15.22, 015G Reso­wi-Zen­trum, 2.Obergeschoß

oder

08.05.2020, 09:00 – 13:00, Karl-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Graz, SR 15.22, 015B Reso­wi-Zen­trum, 2. Ober­ge­schoß

Über Dr.in Imke Buß: Frau Buß lei­tet seit 2010 die Abtei­lung Stu­di­um und Leh­re an der HWG Lud­wigs­ha­fen. In der Hoch­schul­di­dak­ti­schen Koope­ra­ti­on Lud­wigs­ha­fen-Worms ist sie für die (medien-)didaktische Bera­tung Leh­ren­der zustän­dig. Sie pro­mo­vier­te an der Uni­ver­si­tät Mag­de­burg zu Stu­dier­bar­keit und Hoch­schul­öff­nung und forscht zu stu­den­ti­scher Hete­ro­ge­ni­tät in Lern­pro­zes­sen. Dar­über hin­aus lei­tet sie das For­schungs­pro­jekt „Offe­nes Stu­di­en­mo­dell Lud­wigs­ha­fen“.


Online-Pha­se: Refle­xi­on und Ver­net­zung

Orga­ni­siert von: FH JOANNEUM

Jut­ta Pau­schen­wein

Die drei­wö­chi­ge Online­pha­se dient der Refle­xi­on und dem Aus­tausch unter den Teil­neh­me­rIn­nen über die Inhal­te ihrer hoch­schul­di­dak­ti­schen Wei­ter­bil­dung. Die Teil­neh­me­rIn­nen neh­men wäh­rend der drei Wochen kon­ti­nu­ier­lich an der Online­pha­se teil, was bedeu­tet, dass sie zumin­dest an drei bis vier Tagen pro Woche zu einem Zeit­punkt ihrer Wahl online aktiv sind. Die Dis­kus­si­on im vir­tu­el­len Raum – auf der Lern­platt­form Mood­le oder im Instant-Messa­ging-Dienst Slack – ermög­licht kol­le­gia­le Ver­net­zung und damit gegen­sei­ti­ge Anre­gun­gen für den Trans­fer der erar­bei­te­ten didak­ti­schen Kon­zep­te in die eige­ne Leh­re.

25.05.2020 bis 17.06.2020

Über Dr.in Jut­ta Pau­schen­wein: Lei­te­rin des ZML-Inno­va­ti­ve Lern­sze­na­ri­en, FH JOANNEUM, Graz. Leh­ren­de und Trai­ne­rin. Arbeits­schwer­punk­te: Online-Didak­tik, Visua­li­sie­rung in der Online-Leh­re, MOOCs (Mas­si­ve Open Online Cour­ses), Game-Based Learning.