Science Space Styria

News

Lernen durch Engagement – Service Learning im universitären Kontext

Service Learning ist eine Lehr-/Lernform, die auf das gesellschaftliche Engagement der Studierenden hin ausgerichtet ist. Studierende wenden in Service-Learning-Projekten theoretisches Wissen praktisch in Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Einrichtung an. Die Veranstaltung behandelt Erfahrungsberichte und spezifische Interessen der TeilnehmerInnen. Alle Infos finden Sie hier.

 

LOGO_UNI_GRAZ_NEU

Teaching Awards verliehen

Bereits zum achten Mal wurden an der FH JOANNEUM die Teaching Awards an ausgezeichnete Lehrende verliehen.

 

Die PreisträgerInnen der diesjährigen Teaching Awards sind Klaus Gebeshuber, Department für Angewandte Informatik, Ulrike Zankel-Pichler, Department für Bauen, Energie & Gesellschaft, Peter Woditschka, Department für Engineering, Manuela Hatz, Department für Gesundheitswesen, Helmut Michl, Department für Management, und Thomas Wolkinger, Department für Medien & Design. Den Teaching Award Plus, eine spezielle Auszeichnung für innovative Konzepte bei der Leistungsbeurteilung, erhielt Harald A. Friedl vom Department für Management.

 

Weiter Informationen zur den Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie hier.

02_fhjoanneum

Lehrkompetenzmodell

Die Steirische Hochschulkonferenz sieht als Interessensgemeinschaft aller neun steirischen Hochschulen die qualitätsvolle Lehre ihrer Mitgliedsinstitutionen zum Wohle der Studierenden und für die Qualität ihrer Absolventinnen und Absolventen als elementare Zielsetzung an. Neben fachlicher und wissenschaftlicher Expertise sind dafür die didaktischen Fähigkeiten der Hochschullehrenden von zentraler Bedeutung.
 
In diesem Sinne wurde zur Bekräftigung des Stellenwerts qualitätsvoller Lehre das folgende Lehrkompetenzmodell für den Steirischen Hochschulraum entwickelt. In vollem Bewusstsein der unterschiedlichen gesetzlichen und gesellschaftlichen Aufträge von Universitäten, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen sowie der unterschiedlichen fachlichen und strategischen Ausrichtungen der einzelnen steirischen Hochschulinstitutionen beansprucht dieses Modell fach-, sektoren-und institutionenunabhängige Gültigkeit.
 
Es bildet damit den Bezugsrahmen für professionelles hochschulisches Lehrhandeln in der Steiermark. Dabei legt das Modell einerseits den Grundstein für die Ausbildung hochschuldidaktischer Grundkompetenzen und dient andererseits als Basis für die notwendigen fach-, sektoren- oder institutionenspezifischen Ausdifferenzierungen.

 
Details finden Sie hier:

Broschüre zum Lehrerkompetenzmodell (PDF)