Science Space Styria

News

Info der Steirischen Hochschulen an alle Maturant/innen

Lie­be Matu­ran­tin­nen, lie­be Matu­ran­ten,

 

für uns alle ist aktu­ell eine Zeit, die sehr her­aus­for­dernd ist. Wir beob­ach­ten aber auch, dass ihr die Situa­ti­on bis jetzt sehr gut von zu Hau­se aus meis­tert — unse­ren Respekt dafür! Wir wis­sen aber auch, dass es zur Zeit für man­che etwas schwie­ri­ger ist, sich Infor­ma­tio­nen zum Traum­stu­di­um zu suchen. Das muss es nicht! Wir, die stei­ri­schen Hoch­schu­len, möch­ten euch auf die­sem Weg sagen: wir bera­ten euch ger­ne. Wir haben zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten geschaf­fen, über die ihr mit uns Kon­takt auf­neh­men und euch infor­mie­ren könnt und genau das wol­len wir euch in die­sem Mail zei­gen.

 

Wir hof­fen, euch damit die Infor­ma­ti­ons­su­che etwas zu erleich­tern und freu­en uns, von euch zu hören oder zu lesen.

Alles Gute für die Matu­ra und euren wei­te­ren Lebens­weg,

 

eure stei­ri­schen Hoch­schu­len!

 

Hier fin­det ihr eine Über­sicht aller stei­ri­scher Hoch­schu­len mit aktu­el­len Kon­takt­mög­lich­kei­ten: Info-Akti­on SHK

 

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/2020/04/16/info-der-steirischen-hochschulen-an-alle-maturant-innen/
LinkedIn

FH JOANNEUM und TU Graz vertiefen Kooperation

FH Joanneum

Mit gemein­sam mehr als 20.000 Stu­die­ren­den prä­gen die TU Graz und die FH JOANNEUM die natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche aka­de­mi­sche Aus­bil­dung in der Stei­er­mark. Die bei­den Hoch­schu­len koope­rie­ren seit vie­len Jah­ren erfolg­reich. Die­se Zusam­men­ar­beit wird nun ver­tieft.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/2020/01/28/fh-joanneum-und-tu-graz-vertiefen-kooperation/
LinkedIn
Mehr Infos …

WISSENSTRANSFER ZWISCHEN KUNSTUNIVERSITÄT GRAZ UND MUSIKSCHULE WEIZ

WISSENSTRANSFER ZWISCHEN KUNSTUNIVERSITÄT GRAZ UND MUSIKSCHULE WEIZ

Mit dem Pro­jekt „Netz­werk IGP-Go“ soll das Erfah­rungs­wis­sen der Musik­lehr­kräf­te ver­stärkt in die Aus­bil­dung der Instru­men­tal- und Gesangs­lehr­kräf­te an der KUG flie­ßen. Ande­rer­seits sol­len die Erkennt­nis­se und Hal­tun­gen einer zeit­ge­mä­ßen Instru­men­tal- und Gesangs­päd­ago­gik auch ver­stärkt in die täg­li­che Arbeit der Musik­schul­kräf­te gelan­gen. Ziel ist es, die Schnitt­stel­le zwi­schen Theo­rie und Pra­xis in der IGP durch­läs­si­ger zu gestal­ten. Unter der Lei­tung von Prof.in Dr.in Sil­ke Kru­se-Weber haben sich 12 Leh­ren­de der Lehr­pra­xis und ver­schie­de­ner Fach­di­dak­ti­ken zu dem Netz­werk IGP zusam­men­ge­schlos­sen, um die­sen wech­sel­sei­ti­gen Aus­tausch zu stär­ken.

 

WISSENSTRANSFERPROJEKT (1): NETZWERK IGP (2016–2018)

 

Im Fokus des Wis­sens­trans­fer­pro­jek­tes Netz­werk IGP bzw.  Inter­dis­zi­pli­nä­res Trans­fer­netz­werk „Leh­ren ler­nen in der Instru­men­tal- und Gesangs­päd­ago­gik (IGP)“ steht die nach­hal­ti­ge Opti­mie­rung des Ler­nens und Leh­rens in der breit ange­leg­ten Bil­dungs­land­schaft von Musiker_innen und Musik­leh­ren­den, um den kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen in den Berufs­fel­dern gerecht zu wer­den. Ein inten­si­ver fach­di­dak­ti­scher Aus­tausch und die Erpro­bung inno­va­tiv-koope­ra­ti­ver Refle­xi­ons­prin­zi­pi­en kenn­zeich­net das „Netz­werk IGP“. In einem ite­ra­ti­ven Pro­zess zwi­schen Theo­rie und Pra­xis ent­wi­ckeln wir fach­li­che Per­spek­ti­ven und ein „Refle­xi­ons- und Eva­lua­ti­ons­tool“ im Sin­ne eines „Reflec­tive Prac­tice“ für instru­men­ta­les und voka­les Ler­nen und Leh­ren.

Die Ergeb­nis­se des Pro­jekts zei­gen, dass das Wir­kungs­feld der Instru­men­tal- und Gesangs­päd­ago­gik von sym­me­tri­scher Kom­mu­ni­ka­ti­on, Respekt und Wert­schät­zung getra­gen sein muss, um Wis­sens­trans­fer zu ermög­li­chen. In natio­na­len und inter­na­tio­na­len Ver­net­zungs­tref­fen öster­rei­chi­scher Uni­ver­si­tä­ten, sowohl inner­halb des Netz­werk­teams als auch mit ande­ren Fach­di­dak­ti­ken, erfolg­te eine Vali­die­rung der Ergeb­nis­se.

Auf­grund sei­ner hohen Rele­vanz beschlie­ßen die „Projektteilnehmer_innen des Netz­werk IGP“ das Wis­sens­trans­fer­pro­jekt auch für das Pra­xis­feld Musik­schu­le zu öff­nen und wei­ter­zu­füh­ren. Die Bezeich­nung des Fol­ge­pro­jek­tes lau­tet nun: „Netz­werk IGP-Go“.

 

WISSENSTRANSFERPROJEKT 2: „Netz­werk IGP-Go“ (2019–2020)

 

Seit März 2020 steht die Musik­schu­le Weiz in engem inhalt­li­chem Aus­tausch mit der Kunst­uni­ver­si­tät Graz (KUG). Zusam­men mit fünf Netzwerker_innen – Leh­ren­den der künst­le­risch-päd­ago­gi­schen Fächer an der KUG – wur­de unter der Lei­tung von Prof.in Dr.in Sil­ke Kru­se-Weber ein zwei­tes Wis­sens­trans­fer­pro­jekt initi­iert. Die­ses Pro­jekt ist ent­stan­den aus einem inter­nen Wis­sens­trans­fer­pro­jekt der KUG („Netz­werk IGP“), um den kol­la­bo­ra­ti­ven Aus­tausch zwi­schen den Fach­be­rei­chen zu inten­si­vie­ren und um die Erkennt­nis­se für den Bezug von Theo­rie und Pra­xis im Instru­men­tal­un­ter­richt wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

 

An dem Fol­ge-Pro­jekt („Netz­werk IGP-Go“) sind 13 Musik­schul­leh­ren­de betei­ligt. Die Leh­ren­den der Kunst­uni­ver­si­tät Graz kom­men im Lau­fe des Jah­res 2020 für acht Work­shops an die Musik­schu­le Weiz und wer­den inten­siv mit den Musik­schul­leh­ren­den zusam­men­ar­bei­ten, sich gemein­sam aus­tau­schen und reflek­tie­ren. In die­sem Fol­ge­pro­jekt sol­len die Erkennt­nis­se des ers­ten Pro­jek­tes in dem Pra­xis­kon­text „Musik­schu­le“ wie­der wei­ter erforscht und ent­wi­ckelt wer­den.

 

Mit­tels Ein­füh­rung inno­va­ti­ver Refle­xi­ons­tools, die durch die euro­päi­sche Hoch­schul­in­itia­ti­ve „The Inno­va­ti­ve Con­ser­va­toire“ (ICON) zur Wei­ter­ent­wick­lung der künst­le­ri­schen Aus­bil­dung inspi­riert sind, soll der Wis­sens­trans­fer zwi­schen Theo­rie und Pra­xis in bei­de Rich­tun­gen geför­dert wer­den. Von Inter­es­se sind auch die Para­dig­men­wech­sel, die im theo­re­ti­schen Fach­dis­kurs statt­ge­fun­den haben, aber nur zöger­lich Ein­gang in die Pra­xis des Instru­men­tal- und Gesangs­un­ter­richt fin­den.

 

Kol­la­bo­ra­ti­ve Lern­for­men und gemein­sa­mes Erpro­ben der ver­schie­de­nen Refle­xi­ons­prin­zi­pi­en sol­len am Ende zu einer prak­ti­schen Hand­rei­chung zur Beob­ach­tung und Eva­lua­ti­on von Unter­richt füh­ren. Zie­le des Pro­jekts sind die Erwei­te­rung von Hand­lungs­spiel­räu­men der Leh­ren­den und Gewin­nung neu­er Per­spek­ti­ven sowie Stär­kung der Refle­xi­ons­kom­pe­tenz. Hier­bei ist das Erfah­ren von gegen­sei­ti­ger Wert­schät­zung zen­tral. Schließ­lich erhof­fen wir uns, dass die Kolleg_innen der Musik­schu­le ein noch stär­ke­res Team­bil­ding erle­ben, opti­ma­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und eine hohe Berufs­zu­frie­den­heit erfah­ren kön­nen. Die­ses Pro­jekt könn­te als Best-Prac­tice-Modell auch für ande­re Koope­ra­tio­nen Bedeu­tung gewin­nen. Die Musik­schul­leh­ren­den wir­ken am Ende als Multiplikator_innen.

 

Das Pro­jekt wird wis­sen­schaft­lich fun­diert und lässt sich der ent­wick­lungs­ori­en­tier­ten For­schung zuord­nen. Didak­tisch geht es um Eva­lua­ti­on und Wei­ter­ent­wick­lung durch ver­schie­de­ne Prak­ti­ken des Reflec­tive Prac­tice und kon­struk­ti­vis­ti­schen Ler­nens und Leh­rens. Cha­rak­te­ris­tisch ist die Imple­men­tie­rung und Erpro­bung von Inno­va­tio­nen unter­schied­li­cher Refle­xi­ons­tools. Ein beson­de­rer Fokus liegt auch auf der Fra­ge, wie das Wis­sen aus der Pra­xis der Musik­schul­leh­ren­den in den Lehr­pra­xis­un­ter­richt bzw. die IGP Aus­bil­dung trans­fe­riert wer­den kann. Das Inter­es­se gilt einem fun­dier­ten Ver­ständ­nis für die Situa­ti­on der Musik­schul­leh­ren­den, ihrer Sicht­wei­se auf Pro­ble­me, Hin­der­nis­se und Poten­tia­le von Wis­sens­trans­fer.

 

Die­ses „Netz­werk IGP-Go“ ist ein Teil­pro­jekt einer For­schungs­ko­ope­ra­ti­on des Wis­sens­trans­fer­zen­trums (WTZ) Süd, das von der Aus­tria Wirt­schafts­ser­vice Gesell­schaft (aws) aus Mit­teln der Natio­nal­stif­tung für For­schung, Tech­no­lo­gie und Ent­wick­lung (Öster­reich-Fonds) geför­dert wird.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/projekte/wissenstransfer-zwischen-kunstuniversitaet-graz-und-musikschule-weiz/
LinkedIn