Science Space Styria

News

Lustvoll lernen. Auszeichnung an der FH CAMPUS 02

Nicht alle akademischen Inhalte sind leicht verdaulich. So liegt es oftmals an der Didaktik, diese lustvoll zu verpacken. Einer, der dies besonders gut beherrscht ist Mag. Mag. Christian Pfummerl. Er wurde am 13. November mit dem Lehrpreis 2018 ausgezeichnet.

Der Lek­tor ist top, es herrscht bes­tes Arbeits­kli­ma und guter Humor“, urteil­ten Stu­die­ren­de, die von der Jury zur Eva­lu­ie­rung ein­ge­la­den wur­den. Der Preis wur­de im Rah­men der Ver­an­stal­tung „Lust­voll Ler­nen: Humor im Hör­saal“ über­reicht.

Pfum­merl ist neben­be­ruf­li­cher Lek­tor an der Stu­di­en­rich­tung Rech­nungs­we­sen & Con­trol­ling der FH CAMPUS 02. In sei­ner Lehr­ver­an­stal­tung Finanz­wis­sen­schaft nutzt er regel­mä­ßig aktu­el­le wirt­schaft­li­che Ereig­nis­se, um staat­li­che Len­kungs­maß­nah­men und deren Aus­wir­kun­gen anhand der theo­re­ti­schen Model­le zu erklä­ren. So dien­ten im Som­mer­se­mes­ter 2018 zum Bei­spiel die Russ­land-Sank­tio­nen, die Anlei­hen­käu­fe der Euro­päi­schen Zen­tral­bank und die Steu­er­re­form­plä­ne der Bun­des­re­gie­rung als Anläs­se, um staat­li­che oder insti­tu­tio­nel­le Regu­lie­rungs­ver­su­che zu beschrei­ben und in theo­re­ti­schen Model­len zu ver­or­ten.

Pfum­merl nutzt auch das „Inver­ted Classroom“-Prinzip, nach dem Stu­die­ren­de sich bereits vor den gemein­sa­men Zei­ten im Lehr­saal die theo­re­ti­schen Grund­la­gen aneig­nen. „Leh­ren­de mit hoher fach­li­cher und päd­ago­gisch-didak­ti­scher Kom­pe­tenz sind für uns die Grund­la­ge qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Leh­re“, betont Kris­ti­na Edlin­ger-Plo­der, Rek­to­rin der FH CAMPUS 02.

Ins­ge­samt wur­den 8 Lehr­ver­an­stal­tun­gen aus 4 ver­schie­de­nen Stu­di­en­rich­tun­gen nomi­niert und von der Jury, unter­stützt von der exter­nen Exper­tin Dr. Gud­run Salm­ho­fer, Lei­te­rin der Lehr- und Stu­di­en­ser­vices der Uni Graz, bewer­tet.

Der Lehr­preis ist eine Aus­zeich­nung der FH CAMPUS 02, die beson­de­re didak­ti­sche Leis­tun­gen wür­digt. Nomi­niert wer­den kön­nen Lehr­ver­an­stal­tun­gen durch Stu­die­ren­den­teams, Fach­be­reichs­ko­or­di­na­to­rIn­nen sowie von Stu­di­en­gangs­lei­tun­gen. Die Jury besteht aus inter­nen und exter­nen Exper­tIn­nen sowie Stu­die­ren­den­ver­tre­te­rIn­nen. Im Mit­tel­punkt steht dabei einer­seits die Qua­li­tät des Kon­zep­tes im Hin­blick auf den inhalt­li­chen Schwer­punkt des Lehr­prei­ses. Ande­rer­seits fließt die prak­ti­sche Umset­zung der didak­ti­schen Prin­zi­pi­en der FH CAMPUS 02 eben­falls in die Bewer­tung mit ein.

 

Von links: Erich Brug­ger (Geschäfts­füh­rer FH CAMPUS 02), Kris­ti­na Edlin­ger-Plo­der (Rek­to­rin FH CAMPUS 02), Chris­ti­an Pfum­merl (Preis­trä­ger) und Gün­ter Zullus (Vize­rek­tor).

 

Sono4You Graz

Ein voller Erfolg war auch die fünfte Auflage der Late Summer School der Studierendeninitiative Sono4You Graz, die kürzlich an der Medizinischen Universität Graz stattgefunden hat.

Im „aus­ver­kauf­ten“ Hör­saal­zen­trum der Med Uni Graz konn­te das enga­gier­te Orga­ni­sa­ti­ons­team nicht nur begeis­ter­te Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer will­kom­men hei­ßen, son­dern mit Sue­an Pas­cou (Zedu Ultra­sound Trai­ning Solu­ti­ons, Aus­tra­li­en) und Aidan Baron (St. George’s Uni­ver­si­ty of Lon­don) auch zwei inter­na­tio­na­le Top-Exper­tin­nen und Exper­ten im Bereich „point of care ultra­sound“.

Sue­an Pas­cou und Aidan Baron beglei­te­ten und unter­stüt­zen die Ver­an­stal­tung und teil­ten ihre Ein­drü­cke mit ihrer Twit­ter Com­mu­ni­ty, so dass min­des­tens 30.000 Fol­lo­wer vir­tu­ell an der Late Sum­mer School teil­nah­men. Zusätz­lich waren Stu­die­ren­de aus Aachen, Ber­lin, Bonn, Ham­burg, Inns­bruck, Mann­heim und Zürich via Live­stream zuge­schal­ten, die eben­so aktiv an der Ver­an­stal­tung teil­nah­men. Somit konn­te das Ziel der enga­gier­ten Stu­die­ren­den­in­itia­ti­ve Sono4You Graz – Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit zu geben die Mög­lich­kei­ten des Ultra­schalls ken­nen zuler­nen und zu üben – ein wei­te­res Mal sehr erfolg­reich erreicht wer­den.

 

Hochschul-Blog

Wissenswert”: Clinical Skills Center

Die Steirische Hochschulkonferenz präsentiert in Zusammenarbeit mit dem ORF Steiermark die Beitragsreihe “Wissenswert”. Dabei werden Einblicke in die Labore und Forschungszentren der verschiedenen Hochschulen gegeben. Diese Woche präsentiert das Clinical Skills Center an der Medizinischen Universität Graz, wie Studierende realitätsnah verschiedenste Notfallsituationen üben können.

Die Stu­die­ren­den kön­nen tag­täg­lich im Übungs­zen­trum „Kran­ken­haus spie­len“. Ihnen ste­hen bis ins Detail kli­nisch aus­ge­stat­te­te Räum­lich­kei­ten zum Trai­ning zur Ver­fü­gung. Bei­na­he jeder medi­zi­ni­sche Hand­griff kann hier ab dem ers­ten Stu­di­en­jahr aus­pro­biert wer­den. Die Stu­die­ren­den reagie­ren in Echt­zeit und die kli­ni­sche Ein­rich­tung und Aus­stat­tung ermög­li­chen eine lücken­lo­se Behand­lung des Not­fall-Pati­en­ten. Das Cli­ni­cal Skillls Cen­ter ist rea­li­täts­nah ange­legt und ver­schie­dens­te Abläu­fe und Sze­na­ri­en wer­den durch­ge­spielt — wie im ech­ten Leben.

 

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/article/wissenswert-clinical-skills-center/
LinkedIn