Science Space Styria

News

Kanzlei 4.0 – Digitalisierung in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

Die Studierenden des Bachelorjahrganges 2016 der Studienrichtung Rechnungswesen & Controlling haben am 28. November 2018 in der Aula der Fachhochschule Campus 02 im Rahmen des diesjährigen Akademischen Diskurses mit dem Thema „Kanzlei 4.0 – Digitalisierung in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung“ die Ergebnisse ihrer Praxisprojekte vorgestellt.

Alex­an­dra Knefz-Reich­mann von der Stu­di­en­rich­tung eröff­ne­te die Ver­an­stal­tung mit einem Impuls­vor­trag zum The­ma „Digi­ta­li­sie­rung“ und führ­te durch eine Zeit­rei­se hin zur Digi­ta­li­sie­rung 4.0. In einem Pra­xis­pro­jekt in Koope­ra­ti­on mit der Kam­mer der Steu­er­be­ra­ter und Wirt­schafts­prü­fer wur­de erho­ben, inwie­weit stei­ri­sche Kanz­lei­en die Digi­ta­li­sie­rung bereits umset­zen. Resü­mie­rend konn­ten die Stu­die­ren­den fest­stel­len, dass die Bran­che die­sen Trend im Gro­ßen und Gan­zen posi­tiv sieht und vie­le Schrit­te in die­se Rich­tung gesetzt wer­den. Die gesam­te Stu­die steht ab Jän­ner zum Down­load auf der Web­sei­te der FH CAMPUS 02 zur Ver­fü­gung.

Mar­tin Bin­der von Bin­der, Gros­sek & Part­ner gewähr­te in sei­nem Kurz­vor­trag „Digi­ta­li­sie­rung in der Bera­tung“ Ein­bli­cke in Ent­wick­lun­gen und Ver­än­de­run­gen in der Steu­er­be­ra­ter­bran­che. Dabei zeig­te er, wie sich die Bera­tung im Spe­zi­el­len ver­än­der­te bzw. ändern wird und sich die Kom­pe­tenz­an­for­de­run­gen an die Mit­ar­bei­te­rIn­nen lau­fend wan­deln. Bei der anschlie­ßen­den Podi­ums­dis­kus­si­on mit Exper­tIn­nen aus der Bran­che wur­de über die Vor- und Nach­tei­le der Digi­ta­li­sie­rung und die Ver­än­de­run­gen, die im Berufs­feld ent­ste­hen, dis­ku­tiert.

 

Die Ver­tre­ter der FH CAMPUS 02 sowie Vor­tra­gen­de. Foto: Kani­zaj

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/2018/12/03/kanzlei-4–0-digitalisierung-in-der-steuerberatung-und-wirtschaftspruefung/
LinkedIn

Technologie der Zukunft: Mechatronik-Konferenz an der FH CAMPUS 02

Am 22. Novem­ber lud die FH CAMPUS 02 zur dies­jäh­ri­gen Kon­fe­renz der Mecha­tro­nik Platt­form Öster­reich. Rund 100 Teil­neh­me­rIn­nen folg­ten den zahl­rei­chen Fach­vor­trä­gen rund um den The­men­schwer­punkt „Auto­no­me mecha­tro­ni­sche Sys­te­me“. Zudem wur­den die bes­ten Bache­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten aus den Berei­chen Mecha­tro­nik und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik sowie eine her­aus­ra­gen­de Absol­ven­tIn­nen-Kar­rie­re prä­miert.

 

Die Kon­fe­renz der Mecha­tro­nik Platt­form Öster­reich an der FH CAMPUS 02 war ein vol­ler Erfolg. Es wur­den Anwen­dun­gen, Per­spek­ti­ven und Her­aus­for­de­run­gen auto­no­mer mecha­tro­ni­scher Sys­te­me vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Der Bogen spann­te sich dabei von fah­rer­lo­sen Trans­port­sys­te­men in der Pro­duk­ti­on und Logis­tik bis hin zu unter­schied­lichs­ten Auf­ga­ben­stel­lun­gen für Droh­nen.“, so Udo Trauss­nigg, Stu­di­en­gangs­lei­ter Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik an der FH CAMPUS 02.

 

Her­aus­ra­gen­de stu­den­ti­sche Leis­tun­gen wur­den mit einem Preis­geld von ins­ge­samt EUR 5.000,- prä­miert. Zu den Gewin­nern zäh­len:

Karl Kupri­an (1. Platz „Bes­te Bache­lor­ar­beit“, Stu­di­um: Mecha­tro­nik, MCI Manage­ment Cen­ter Inns­bruck )

Chris­ti­an Reich­mann (2. Platz „Bes­te Bache­lor­ar­beit“, Stu­di­um: Sys­tems Engi­nee­ring, FH Kärn­ten)

Chris­to­pher Franz Sperl (3. Platz „Bes­te Bache­lor­ar­beit“, Stu­di­um: Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik, FH CAMPUS 02)

Ale­jan­dro Seca­des (1. Platz „Bes­te Mas­ter­ar­beit“, Stu­di­um: Mecha­tro­nik, MCI Manage­ment Cen­ter Inns­bruck )

Tobi­as Schmid­le (2.Platz „Bes­te Mas­ter­ar­beit“, Stu­di­um: Mecha­tro­nics, FH Vor­arl­berg)

Flo­ri­an Hol­laus (3. Platz „Bes­te Mas­ter­ar­beit“, Stu­di­um: Mecha­tro­nik & Smart Tech­no­lo­gies, MCI Manage­ment Cen­ter Inns­bruck)

Andre­as Schwarz­hans (1.Platz „Bes­te Absol­ven­tIn­nen-Kar­rie­re“, Stu­di­um: Fer­ti­gungs­au­to­ma­ti­sie­rung, FH Vor­arl­berg)

 

Von links: Udo Trauss­nigg (Stu­di­en­gangs­lei­tung Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik an der FH CAMPUS 02), Chris­to­pher Franz Sperl (Bache­lor-Absol­vent) und Patrick Wer­ba (ARGE Platt­form Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik Stei­er­mark). Foto: FH CAMPUS 02

 

 

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/2018/11/30/technologie-der-zukunft-mechatronik-konferenz-an-der-fh-campus-02/
LinkedIn

Medizinische Universität Graz

Medizinische Universität Graz

Die Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz ist eine jun­ge Uni­ver­si­tät mit lan­ger Tra­di­ti­on: Bereits seit 1863 wer­den medi­zi­ni­sche For­schung und die Aus­bil­dung neu­er Gene­ra­tio­nen von Ärz­tIn­nen mit hohem Enga­ge­ment und aus­ge­zeich­ne­ten Erfol­gen betrie­ben. Im Jän­ner 2004 wur­de die bis­he­ri­ge Medi­zi­ni­sche Fakul­tät eine eigen­stän­di­ge Uni­ver­si­tät. Zu den zen­tra­len Auf­ga­ben der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Graz zäh­len Leh­re und Aus­bil­dung auf höchs­tem Stan­dard, For­schung auf inter­na­tio­na­lem Niveau und die kon­ti­nu­ier­li­che Ver­bes­se­rung von Spit­zen­me­di­zin. Bei all die­sen Inter­es­sen ori­en­tiert sich die Gra­zer Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät am Bio­psy­cho­so­zia­len Modell.

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.steirischerhochschulraum.at/hochschulen/medizinische-universitat-graz/
LinkedIn

Daten & Fakten

Anzahl der Stu­die­ren­den: rund 4.200 Anzahl der Mit­ar­bei­te­rIn­nen: rund 2.200

Studiengänge

Link

Kontakt

Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz
Auen­brug­ger­platz 2
8036 Graz

Tel.: +43 (0) 316/385–72011
Fax: +43 (0) 316/385–72030
E-Mail: rektor@medunigraz.at
Web: www.medunigraz.at